Die ersten 10 Tage

Ich sitze nun in der Bahn von Jaroslawl nach yekaterinburg, wo ich von meinem Couchsurferhost abgeholt werde. Da dachte ich mir, wenn ich schon 25 Std in diesem Zug sitze.. erzähl ich doch mal in Stichworten wie meine ersten 10 Tage, der Start einer langen Abwesenheit, so waren. 


Donnerstag 11.8.2016 

Aufgewacht um 3 uhr morgens... meine kleine Schwester hat bei mir übernachtet um mich zum Flughafen zu bringen (Danke Becky :*) und danke Sven fürs abholen und bringen. See u in Tokyo. ;)

- 5 Stunden später Kopenhagen besichtigt. 

- Ca. 21 Stunden später (nach aufwachen) in St Petersburg unproblematisch ein Taxi am Flughafen bestellt und ab ins Hostel.. 

- nach fast 2 Stunden und diesem ellenlangen Tag hab ich dann endlich mein Bett bekommen

- Organisation und Kommunikation war grauenhaft. Ich sage nur; google Übersetzer X)

Mehrbettfrauenzimmer - Nach über 35000 Schritten ... endlich schlafen

Freitag, 12.8.2016 

Besichtigung des 300 m entfernten Winterpalast und diversen anderen Sehenswürdigkeiten .  

- Imposant.

- 20 Grad - Sonne

- Bei Rückkehr im Hostel Bett weg.

- aufgeregt dass sie so dumm sind xD 

- Schlussfolgerung = sinnlos aufgeregt weil sie eh nicht verstanden. Gab angeblich auch kein freies Bett mehr. 

- bloß weg da = anderes Hostel gefunden.

- 50 Minuten zu fuss .. aber ich hatte ja Zeit. 

- Begleitung eines afghanischen Gastes der dies auch unter aller sau fand und gleich auch ein anderes Hostel gebucht hat. 

-Schwer zu finden aber durchgefragt (kenne 5 Wörter und einen Satz)

- neues Hostel | sofort nett begrüßt und gleich rumgeführt (nichtmal das haben sie im 1. Getan).. - kleine tolle pechschwarze Hauskatze <3

- gezahlt 

-  10 bett Zimmer ... 

- voll mit männlichen Wesen die mich nichtmal ankommen ließen sondern gleich ausfragten- im gebrochenen englisch. . Aber immerhin konnten diese es :D

 

13.8. - 16.8.2016 - regnerisch ca 16 Grad

- viele nette Gespräche,

- Barbesuch mit typischem russischen Honigbier (Nein ich habe kein Wodka bisher auch nur angeboten bekommen *g)

- Rundführungen durch St Petersburg unbekannteren Ecken.  

- vieeeeel gelaufen

- Ich wurde sogar zur Bahn gebracht. 

- N bißchen creepy war vielleicht nur als einer zu mir sagte : "You look beautiful when you are sleeping." Ääähm.. ja... ^^'

- im Großen und Ganzen ist St Petersburg allerdings zu dunkel und deprimierend. Aber auch sehr schön im Sommer.

16.8.2016 - 23:30 Uhr bis 17.8.2016 - 8:30 Uhr  Nachtzug nach Moskau - Mama mit 2 Jungs (des englischen mächtig - alle!)

 

17.8. 2016 - Moskau hingegen hat mir besser gefallen 

- roten Platz und kreml etc besichtigt 

 

-  Tag später wieder abgereist.

 

18.8. 2016 - 30 Grad

Jaroslawl = schöne altrussische Stadt an der Wolga... 

- mehr als einen Tagesausflug in meinen Augen aber nicht wert. :) 

 

Und nun sitze / liege ...ich hier und habe noch 6 Stunden vor mir. Die 3 mitreisenden meiner Kabine sind weg .. konnten immerhin sagen "how do you do"... neuer "Gefährte spricht super englisch ;)

 

Fazit bisher ... die Russen wirkenwirklich nicht unbedingt sehr freundlich

-Ich muss Gewicht loswerden - also im Rucksack meinte ich jetzt, x) 

-Die Russen sprechen so gut wie kein englisch 

-Putin ist voll der Popstar :D Für Touris zumidest.. ^^

- hier bleibe ich nicht :p

- Die Russen haben den längeren!

VW Polo natürlich 

- es ist recht günstig -> u.a. Kino für 100 bis 300 Rubel?? Das sind so um die 2 bis 4,5 Euro. 30 Rubel ca für Bus und Bahn...

- Sie reden weiter ... etwas ungeduldiger .. aber sie reden einfach weiter auf russisch ,wenn du sagst " ya ne govoryu po russki" = "ich spreche kein russisch"...

 

Ich bin gespannt auf was noch so kommt ... nun ist Sibirien dran...

Nun beginnt für mich der reizvollere Part.

U.a. Yekaterinburg - krasnoyarsk, olchon (Baikalsee) ... Ulan bator -ua.  Wüste Gobi 

Ich bereue es kein Stück losgegangen zu sein. 


Kommentar schreiben

Kommentare: 7
  • #1

    Ute (Sonntag, 21 August 2016 09:45)

    Moin Moin Nadine,
    weiterhin viel Spaß und genieße jeden Augenblick. Coole Bilder auf Facebook. Auf Sibirien bin ich gespannt.
    Pass auf dich auf.
    Grüße aus Hamburg, Ute

  • #2

    Christian (Sonntag, 21 August 2016 12:08)

    Moin Moin Nadine,

    schön das es bisher so reibunglos klappt (das eine Hostel ignorier ich jetzt mal).
    Hoffe du bekommst noch viele schöne Momente und Eindrücke auf deiner Reise.

    Viel Spaß weiterhin und halte die Ohrens steif ;)

    Lg Christian

  • #3

    Melanie (Sonntag, 21 August 2016 19:09)

    Ach das klingt auch - oder gerade - trotz der kleinen Hürden einfach toll. Eben ein richtiges Abenteuer. Toll, dass du den Mut hattest aufzubrechen in die große weite Welt und ich bin sicher, dass es eine unvergessliche Zeit wird. Bin gespannt, was noch so kommt. Hab Spaß ohne Ende :-) liebe Grüße aus der Heimat

  • #4

    Lowina (Dienstag, 23 August 2016 08:35)

    You look beautiful when you sleep?! Dein Ernst? o.O
    Bin tierisch stolz auf dich, dass du den Mumm hast ganz allein durch die Welt zu ziehen. Saug so viel wie möglich auf und nimm von überall ein Stück mit dir mit! Ich bin super gespannt auf neue Geschichten, die auf deiner Reise ohne Zweifel noch kommen werden :)

  • #5

    Franzi (Dienstag, 23 August 2016 12:09)

    Du hast alles richtig gemacht. Bin gespannt auf weitere Berichte. Viel Spaß weiterhin. Und pass auf dich auf.
    LG Franzi

  • #6

    Elisabel (Dienstag, 23 August 2016 13:58)

    Mitreißende?

  • #7

    Mathias (Dienstag, 30 August 2016 22:14)

    Macht echt Spass zu lesen! :)
    Bin noch immer über den Satz "You look beautiful when you are sleeping." am lachen, sorry! ;-)
    Viel Spass weiterhin!