Was nehme ich mit?

Was kommt bloß alles in meinen Rucksack?

Welchen Rucksack nehme ich mit?

Was benötige ich wirklich, was kann ich weglassen?

Klamotten rein. Klamotten raus. Klamotten rein. Klamotten raus.

Mach dir also keine Sorgen, das ist ganz Normal. Nach einer Reise ist man aber sicherlich auch schlauer und optimiert die Packliste.

 

Ich habe viel geforscht, nachgedacht und Tipps von anderen angenommen.

Wenn ihr euch jemals die Frage stellt: "Habe ich auch wirklich alles?"

 

Dann denkt sofort danach: Wenn nicht, dann kann ich es vor Ort kaufen. Oftmals sogar billiger. 

Vegresst all die "Für den Fall, dass" Dinge - denn wenn der Fall wirklich eintreten sollte, gibt es das jeweilige Objekt höchstwahrscheinlich dort wo du dich gerade befinden wirst. Welches Risiko gehe ich ein wenn ich keine Regenjacke mitnehme, ich werde nass? Oh ja tragisch .. ich bin Hamburgerin ! :D

 

Das Gepäck sollte sinnvoll aufgeteilt werden. Ich stpfe nicht alles oben hinein sondern strukturiere lieber mit kleineren Behältern.

So haben alle Dinge ihren festen Platz und man findet sie schneller wieder.

 

 

Handgepäck

Ohne separates Handgepäckstück werde und möchte ich nicht auskommen. Ich will ja nicht ständig mit einem 55 Liter Backpack herumlaufen. Also nehme ich ein sogenanntes Daypack mit. Ein kleiner Rucksack um die 15 bis 18 Liter für Kleinkram den man beim wander, spazieren so benötigt.

Backpack

Dieses Teil wird praktisch meine Wohnung sein... alles was ich in einem Jahr benötige / gebrauchen werde ist hier drin. Es ist durchaus möglich mit einem 10 Kilo Rucksack auszukommen, denke ich. Meine Tasche ist bereits gepackt, und sie wiegt keine 10 Kilo. ;)

Man wird regelmäßig waschen und hin und wieder Dinge nachkaufen / entsorgen oder nach Hause schicken.

 

Warum ist leicht packen so wichtig?

 

  • Ich muss mit dem Rucksack auch mal eine Weile stehen
  • Ihn über meinen Kopf heben
  • Ihn auffangen wenn ihn mir jemand zuwirft
  • Den rucksack mit einer Hand anheben können
  • Mit in den Bus oder Taxi nehmen
  • Mit dem Rucksack sprinten / laufen

 

Meine Wahl fiel auf den Backpack von Bergans Trollhetta 55L

Kleidung / Schlaf

  • Cap
  • Fleecejacke
  • Softshelljacke
  • leichte Regenjacke
  • 3 Blusen kurz 
  • 1 Bluse lang 
  • 1 Tshirt
  • 2x Tops 
  • Trekkinghose
  • kurze Hose
  • 6 Unterhosen
  • Sport BH
  • BH
  • Hoodie
  • Bikini - Geldgürtel
  • Flip Flops
  • Laufschuhe
  • Halbschuhe
  • 6 Socken
  • Kleid
  • Schlaf
  • Nackenkissen (aufblasbar)
  • Schlafsack (Inlay)
  • Schlafmaske
  • Reisewecker

 

Anforderungen

  • möglichst farblich kombinierbar
  • leicht waschbar und vor allem auch schnell wieder trocknen.
  • Die Farben sollten einigermaßen Schmutz-kompatibel
  • vorallem robuste Hosen, denn sie werden arg strapaziert.
  • sie sollte leicht sein:
    • - Zwiebelschalenprinzip

Mit einem Hoodie z.B. bist Du nur für kalte Tage richtig ausgerüstet. Mit Zwiebelschalenprinzip deckt man dagegen bei gleichem oder sogar wenig Gewicht mehrere Bereiche ab:  Kalte Tage  (Fleecejacke+Shirt/Bluse/Top), warme Tage (nur das Shirt/Bluse/Top) und kalte Nächte (nur die Jacke). Gleiches kann man mit Hose und langer Unterhose /Strumpfhose machen.

 

  • Leichte Materialien.

Synthetische Materialien oder Mischgewebe sind besonders im warmen Klima besser als reine Baumwolle. Sie sind nicht nur deutlich leichter, kleben auch bei Feuchtigkeit nicht so unangenehm an Körper und trocknen viel schneller.

  • Weglassen.

Manche Dinge braucht man kaum. Diese Sachen solltest Du dann besser gar nicht erst mitnehmen, sondern unterwegs kaufen oder mieten. Wer nicht unbedingt wandern möchte, braucht keine schweren, teuren Wanderschuhe mitzunehmen. Wenn es sich doch ergibt, kauft man sich welche unterwegs.

Wie viel Kleidung?

Wie viel man brauchst, ergibt sich neben den bereisten Klimazonen vor allem daraus, wie oft man unterwegs waschen möchte. Die meisten Hotels bieten diesen Service an, oder es gibt eine Wäscherei irgendwo. Aber ein Waschtag ist immer auch ein Tag, an dem man an einem Ort bleiben muss.

Was ich mir so als Regel gesetzt habe: von denj Sachen, die regelmäßig gewaschen werden sollen, mindestens drei mitnehmen. So kann man immer mindestens zwei Garnituren gleichzeitig weggeben, während man die dritte trägst. Sonst muss man nämlich viel zu oft waschen und kommt kaum vom Fleck.  

Ich möchte mindestens eine Woche ohne Waschen durchhalten können, je nach Klima und Aktivitäten auch bis zu zwei Wochen. Dabei werden T-Shirts, Hemden und Hosen noch nicht nach einmaligem Tragen gewaschen, Unterwäsche schon.

Besonders nützliche Teile

Es ist natürlich Geschmackssache. Ich denke aber einige Arten von Kleidungsstücken werden sich bewähren: 

Blusen sind in vielen Fällen sicher praktischer als T-Shirts. Wenn es zu warm wird, macht man eben noch einen Knopf auf, hochgestellter Kragen hilft gegen Sonnenbrand, und langärmelige Blusen sind auch abends nützlich, wenn die Mücken rauskommen.  Ich nehme daher nur ein Shirt mit, welches man dann zum Schlafen auch tragen kann oder wenn man Sport macht. Du musst Dich damit wohlfühlen. Warum soll ich etwas mitnehmen, was ich zuhause nicht trage?

Ich habe mich bewusst dazu entschieden auch eine Jeans mitzunehmen. Man will ja auch mal ausgehen...  Ein Satz Klamotten, der bewusst nicht für Outdoor gedacht ist, ist immer eine gute Idee.

Man sollte sich halt überlegen worauf man ausgelegt ist. Wenn man durch Nationalparks wandern wills, braucht man praktische Sachen. Wenn man in Strandbars und Clubs rumhängen will, braucht man eher schöne, hippe - what ever-  Dinge...

Schuhe

Ich habe mich für Trailrunningschuhe und Flip Flops entschieden.

Gute Gründe, möglichst wenig oder noch besser gar keine Schuhe im Rucksack zu haben sind für mich:

  • Bei meinen Nachforschungen ist mit klar geworden, dass wirklich gute Schuhe in weniger entwickelten Ländern schwierig zu bekommen sind. 
  • Schuhe sind grundsätzlich recht schwer und sperrig. Sie passen sich im Gegensatz zu Kleidung nicht der Form des Rucksacks an, und sie sind oft ganz schön schmutzig. 
  • Nach längerem Gebrauch riecht es auch gerne mal. 


Hygiene / Apotheke

  • Travel Towel
  • Rei aus der Tube
  • Zahnbürste
  • zahnpasta
  • Shampoo
  • Deo
  • Kamm
  • Bürste
  • Nagelfeile
  • Nagelschere
  • Wattestäbchen
  • 1/2 Rolle Klopapier
  • Feuchte Tücher
  • Taschenspiegel
  • Sonnenmilch
  • Insektenschutz
  • Rettungsdecke
  • Desinfektionsspray
  • Tampons
  • Taschentücher
  • Ibu
  • Aspirin Complex
  • Pflaster
  • Tiger Balm
  • Magen
  • Kohletabletten
  • Seife
  • Husten
  • Hals
  • Fieberthermomether
  • Verband

Reiseapotheke

Ich packe ein paar wenige Dinge ein.

Ich habe nicht vor mich so weit von der Zivilisation dauerhaft zu entfernen dass ich nicht unterwegs Medikamente kaufen kann. Das ist, laut meinen Informationen, im Ausland fast immer wesentlich billiger als zu Hause.

Ansonsten gibts auch überall Ärzte.

Handtuch

Ein Travel-Towel ist ein sehr dünnes Tuch aus Mikrofaser, das aber erstaunlich saugfähig ist. Wenn das Tuch vollgesogen ist, kann man es einfach auswringen, und es geht weiter.

Flaschen + Flüssigkeiten

Flüssigkeiten gehören zu den schwersten Dingen die man mitnehmen kann. Zunächst einmal nehme ich kleine Flaschen mit und fülle diese nach Bedarf nach. Ich werde eh nachkaufen müssen, daher ist es egal wie oft.  

 EInige Dinge wie Duschgel kann man sicher auch durch eine Seife ersetzen.



Geld und Papiere/ Werkzeug, Technik, Sonstiges

  • Reisepass
  • Impfausweis
  • Führerschein inkl. internationalem
  • Visacard (DKB) und Mastercard + Bargeld
  • 4 Passbilder
  • Kopien aller Dokumente
  • Dokumente online
  • Adressenliste / Notfallinfos
  • Stifte / Notizblock
  • Bilderwörterbuch
  • Unterlagen online
  • Versicherungsschein
  • Werkzeug /Technik /Sonstiges
  • schweizer Messer
  • Nähzeug / Sicherheitsnadeln
  • Leukoplast
  • Smartphone / Ladegerät
  • Ersatzakku
  • Ersatzhandy
  • Sticks
  • Adapter
  • Taschenlampe
  • Trillerpfeife
  • Sonnenbrille
  • Tuch
  • Buch
  • Uno
  • Besteck
  • Gewürzbehälter
  • Umhängetasche

 

 


0 Kommentare